Produktbeschreibung

Blocklift

Die Standard-Lift Gasdruckfeder funktioniert auf der Grundlage von Druckausgleich, d.h. durch die Kraft im ausgefahrenen Zustand wird das zu hebende Gewicht ausbalanciert. Die Einbauten einer Standard- Lift Gasdruckfeder funktionieren mit einem einfachen Hubkolben, mit einem Ableitungskanal für Gas und Öl. Die hinzugefügte Funktion bei einer Block-Lift Gasdruckfeder, ist ein Hubkolbenventil, welches dem Anwender ermöglicht, die Gasdruckfeder in jeder gewünschten Position zu fixieren.

Das „Kolbenventil“ trennt das Rohr in 2 Kammern, dies unterscheidet sich im Vergleich zu der Standart-Lift Gasdruckfeder. Hinzu kommt, dass der Kolbenhub eine Rohr-Konstruktion ist, welche mit einem inneren Auslöser arbeitet. Dieser Auslöser wird aktiviert, in dem man den „Auslösungsstift“ am Ende des Kolbens betätigt.

Beim Betätigen des „Auslösungsstiftes“, bewegt sich der Auslöser durch den Hubkolben und drückt den Ventilverschluss aus dem Kolbenrohr (siehe Zeichnung). Sobald das Ventil geöffnet ist, kann das entsprechende Mittel (Gas oder Öl) durch das Kolbenrohr in die andere Kammer gelangen. In diesem Moment funktioniert die Block-Lift Gasdruckfeder nach dem gleichen Ausgleichsgewichts-Prinzip wie eine Standart-Lift Gasdruckfeder. Das Kolbenrohr, kann nun die Kraft der Gasdruckfeder so ausfahren/erweitern oder reduzieren/einfahren, wie es in der Anwendung benötigt wird. Sobald kein Druck mehr auf den Auslösungsstift ausgeübt wird, aktiviert sich der Ventilverschluss. Hierdurch entsteht ein Druck im Zylinder und die Gasdruckfeder

verriegelt sich umgehend in dieser Position.